Angekommen.

Ich bin da, seit gestern Abend bin ich endlich in Cancún. Wie nicht anders zu erwarten war, war die Reise beschwerlich und zerrte gegen Ende hin schon etwas an meinen Nerven: 10 Stunden Fahrt mit Bus und Bahn, 10 Stunden Ausharren auf dem Flughafen Köln-Bonn, Check-In, 10 Stunden Flug, Einreisemodalitaeten – brauchts noch mehr? Ja, das war anstrengend. Ja, ich habe zwei Naechte hintereinander praktisch gar nicht geschlafen. Ja, ich fuehle mich dabei trotzdem wohl, denn ich weiss schliesslich, wofuer ich das hier mache.
Vor Allem waehrend des Flugs habe ich mir nochmal jede Menge Gedanken darueber gemacht, ob das, was ich hier mache, richtig ist. Ob es nicht vielleicht zu gefaehrlich ist. Ob es nicht vielleicht aus anderen Gruenden alles scheitern koennte. Ob ich vielleicht gar nicht dazu komme, die Zapatistas aus naechster Naehe kennenzulernen.

Nun bin ich endlich Herr meiner Zweifel geworden. Jetzt weiss ich: das ist alles egal, denn was auch passiert: ich mach hier schon was richtig. Fuer mich ist es wichtig, vor Ort zu sehen, wie die Zapatistas leben und ihre eigenen Strukturen aufbauen. Deshalb bin ich hier, das motiviert mich dazu, diese Reise zu machen. Nun ist es wichtig, dass ich mich darauf fokussiere, dass ich mich weiterhin darum kuemmere, mit Leuten in Kontakt zu kommen, dass ich den weiteren Verlauf der Reise plane und mich dann so schnell wie moeglich auf den Weg nach Chiapas begebe.

Tatsaechlich habe ich auf meiner bisherigen Reise auch Glueck, denn ich bin in Cancún in einer tollen WG gelandet und fuehle mich hier deshalb auch sehr wohl.
Darueber hinaus habe ich schon auf der Hinreise eine weitere Person aus Deutschland kennengelernt, mit der ich hier in Cancún die naechsten paar Stunden verbringen werde. Da vor der Weiterreise noch etwas Entspannung angesagt ist, machen wir heute ein bisschen Touri-Programm und fahren gleich zur Isla de las Mujeres – dort erwarten uns schoene Straende, blaues Wasser und ein paar kuehle Drinks. Fuer mich die optimale Gelegenheit, um ueber den weiteren Verlauf der Reise in Ruhe nachzudenken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s